Die Ateliergemeinschaft Achterhaus hat 2013 den ehemaligen Verwaltungssitz einer Tapetenfabrik im Stadtteil Bahrenfeld bezogen — einem von Industrie und Wohngebieten geprägten Quartier, das seit geraumer Zeit vermehrt Kunst,- und Kulturschaffende lockt. Bewirtschaftet vom Verein Achterhaus Ateliergemeinschaft e.V. beherbergt es derzeit 31 Künstlerinnen und Künstler in in 25 teils gemeinschaftlich genutzten Arbeitsräumen.

Eine 60qm große ehemalige Hausmeisterwohnung erlaubt es, zusammen mit der Kutlurbehörde Hamburg ein Residenzstipendium anzubieten.

IMG_3851

Die Achterhaus Ateliergemeinschaft e.V. wurde 2012 von 10 Künstlerinnen und Künstlern zuerst unter dem sperrigen Namen „Atelierhaus Ruhrstrasse 88 Kunst und Kultur e.V.“ gegründet. Im Spätsommer 2013 wuchs mit dem Einzug im Achterhauses die Zahl der Mitglieder auf 32 Personen.

Neben der Bereitstellung bezahlbarer Atelierräume ist das erklärte Ziel des Vereins unter anderem die Förderung eines fruchtbaren Austauschs verschiedener künstlerischer Disziplinen.